schließen

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Cyclamen coum

Frühlings-Alpenveilchen

Pflanzort: Balkon/Terrasse, Garten/Beet
Lichtbedarf: halbschattig, schattig
Gießen: mittel
Blütenfarbe:
Höhe (cm): 10
Blattfarbe:
P 0,5
Bestellbar ab 1 St.
Einzelpreis/St.
6,50 
Gesamtpreis
6,50 
nicht lieferbar
Staffelpreise:
ab 5 St.
- 4 %
ab 8 St.
- 8 %
ab 10 St.
- 12 %

Die genaue Zusammensetzung Ihrer Mischung und die Anzahl der jeweiligen Pflanzen hängt von der gewählten Größe ab.

Ihr Paket enthält diese Pflanzen:

Gerüstbildner
0 x
Gruppenstauden
0 x
Streupflanzen
0 x
Bodendecker
0 x
Zwiebeln
0 x

Eine hübsche Pflanze mit sehr aparten Blüten, ein Kleinod im Staudenbeet. Aus der kleinen Knolle treiben zuerst die kleinen Blättchen, gefolgt von den Blüten, nach der Blüte stirbt das Laub ab. Im lichten Schatten ist es immer wieder eine Überraschung, wenn die kleinen Blüten sich entfalten. Diese Staude können Sie neben anderen Stauden verbergen, da sie nur kurze Zeit zu sehen ist. Der Boden darf nicht zu feucht sein, dann erreichen die Pflänzchen ein hohes Lebensalter. Im Garten werden die Samen von Ameisen weitergetragen – es kann also gut sein, dass sie an ganz anderer Stelle auf einmal eine neu Pflanze finden!
Gute Nachbarn:Fragaria chiloense, Galium, Heuchera, Pulmonaria, Phlox divaricata

Eigenschaften
Pflanzort
Garten/Beet: Diese winterharten Stauden sind für Garten und Beet geeignet.
Balkon/Terrasse: Diese Stauden sind auch für Kübel und Töpfe geeignet.
Lichtbedarf
halbschattig: Das Beet bekommt halbtags Sonne.
schattig: Das Beet bekommt kaum Sonne.
Gießen
mittel: Je nach Witterung einmal die Woche gießen.
Besondere Eigenschaften
Heimische Wildstaude: Heimische Stauden, die vielen Tieren Nahrung liefern
Trockenheitsverträglich: Stauden, die auch große Hitze und Trockenheit aushalten
ungiftig: Ungiftige Stauden, die sich für Gärten mit Kindern eignen
Lebensbereiche
Gehölzrand: Die Stauden gedeihen an trockenen und halbschattigen Standorten, z.B. unter Bäumen
Wuchsverhalten
Horstig: Stauden, die viele Triebe eng beieinander entwickeln, welche aber keine Ausläufer bilden. Gräser haben zum Beispiel oft einen horstigen Wuchs.
Versamend: Die Samen mancher Stauden (z.B. Akelei) sähen sich selbst aus und vermehren sich so im Laufe der Jahre selbst im Beet.

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreiben Sie die erste Bewertung für „Cyclamen coum“

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

So geht's: alle Informationen zum Einpflanzen und Pflegen finden Sie in unseren Fragen und Antworten:

Passende Produkte dazu