schließen

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Aquilegia alpina

Alpen-Akelei

Pflanzort: Balkon/Terrasse, Garten/Beet
Lichtbedarf: halbschattig, sonnig
Gießen: mittel
Blütenfarbe:
Höhe (cm): 50
Blattfarbe:
P 0,5
Bestellbar ab 1 St.
Einzelpreis/St.
3,90 
Gesamtpreis
3,90 
lieferbar
Staffelpreise:
ab 5 St.
- 4 %
ab 8 St.
- 8 %
ab 10 St.
- 12 %

Die genaue Zusammensetzung Ihrer Mischung und die Anzahl der jeweiligen Pflanzen hängt von der gewählten Größe ab.

Ihr Paket enthält diese Pflanzen:

Gerüstbildner
0 x
Gruppenstauden
0 x
Streupflanzen
0 x
Bodendecker
0 x
Zwiebeln
0 x

Aquilegia ein Garten ohne Akelei? Geht eigentlich gar nicht! Eine vitale Pflanze, eine der ersten höheren Blütenstauden im Garten, die Blüten stehen schön verzweigt über attraktiven Blattschöpfen. Vom fast schwarzen violett bis zum reinen weiß sind fast alle Farbtöne vertreten, bestimmte Sorten bringen ein farbiges kleines Feuerwerk in den Garten. Dazu sind die Einzelblüten in ihrer Form sehr attraktiv: schalenförmige Blüten mit mehreren Blütenkreisen werden von langen Spornen geziert. Es gibt sowohl einfarbige Blüten als auch in einer Blüte mehrere Farben. Vom Halbschatten bis zur vollen Sonne in nicht zu trockenen Gartenböden wächst die Pflanze völlig problemlos.
Dazu noch eine besondere Attraktivität: die Pflanzen säen sich leicht selbst im Garten aus – einfach ein paar Samenstände stehen lassen. Dann erleben sie im Folgejahr eine neue unvermutete Blüte an anderer Stelle, bei der Pflege ein bisschen darauf achten, dass sie das charakteristische Laub nicht als Unkraut entfernen!
Gute Nachbarn: Anemone, Aster dumosus, Brunnera, Dicentra, Geum, Oenothera, Phlox paniculata

Eigenschaften
Pflanzort
Garten/Beet: Diese winterharten Stauden sind für Garten und Beet geeignet.
Balkon/Terrasse: Diese Stauden sind auch für Kübel und Töpfe geeignet.
Lichtbedarf
sonnig: Das Beet bekommt ganztags Sonne.
halbschattig: Das Beet bekommt halbtags Sonne.
Gießen
mittel: Je nach Witterung einmal die Woche gießen.
Besondere Eigenschaften
Bienenweide: Blühende Stauden, die Insekten Nektar liefern
Heimische Wildstaude: Heimische Stauden, die vielen Tieren Nahrung liefern
Schnittstaude: Blühende Stauden, die in der Vase wirken und lange frisch bleiben
Lebensbereiche
Gehölzrand: Die Stauden gedeihen an trockenen und halbschattigen Standorten, z.B. unter Bäumen
Wuchsverhalten
Horstig: Stauden, die viele Triebe eng beieinander entwickeln, welche aber keine Ausläufer bilden. Gräser haben zum Beispiel oft einen horstigen Wuchs.
Versamend: Die Samen mancher Stauden (z.B. Akelei) sähen sich selbst aus und vermehren sich so im Laufe der Jahre selbst im Beet.

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreiben Sie die erste Bewertung für „Aquilegia alpina“

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

So geht's: alle Informationen zum Einpflanzen und Pflegen finden Sie in unseren Fragen und Antworten:

Passende Produkte dazu